buch : „magazine“ von adam green

adam green ist ein multitalentiertes spielkind, dem auch abseits der musik ein paar schillernde schaffensstücke gelingen. hier ein beispiel in buchform:

adam-green-01

(suhrkamp verlag, 1. auflage, frankfurt am main 2005)

das buch ist zweisprachig in englisch und deutsch erschienen; die übersetzungen ins deutsche stammen von thomas meinecke. vier collagen von adam green dienen als illustrationen und betiteln als solche jeweils ein lyrikstück: the flowers of capitalism / die blumen des kapitalismus – the civilian / der zivilist – frozen gay turtle / gefrorene schwule schildkröte – pages for allah / seiten für allah. dem ganzen sind ein abbildungsnachweis und eine diskographie nachgestellt.

Exif_JPEG_420

greens worten ist nur auf verschlungenen wegen zu folgen. ein lesen im sinne des lesenden aufnehmens eines gebundenen, klar strukturierten & in sich geschlossenen textes ist im grunde gar nicht möglich. es reihen sich ideenförmige zeilen aneinander; im besten fall wecken sie spannende assoziationen, im schlechtesten fall bleiben sie schlafende formulierungen. dazwischen ist viel platz.

der bilderreichtum seiner sprache ist dabei sehr anpassungsfähig gegenüber der spiegelnden stimmung des lesers: an manchen tagen bewegen sich die knapp sechzig seiten text am rande der nichtssagenheit, an anderen können sie ein feuerwerk entzünden. das macht die begegnung im bücherregal jedesmal zu einer lustigen angelegenheit.

und nicht vergessen:

spread the word

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s